German
English

Album-Info

Carefully Kept Secrets (2017)

"Carefully Kept Secrets" ist der der vierte Longplayer von DEEP IMAGINATION, dem Solo-Projekt von Art Of Infinity-Gründer Thorsten Sudler-Mainz.

Inhaltlich geht es um unsere Träume, die Wahrung von Geheimnissen und die Suche nach Lösungen, die jeder für sich selber finden muss. Als Gäste sind unter anderen Sängerin Ann Kareen Mainz, Gitarrist Günter Kaufmann sowie US-Percussionist Byron Metcalf zu hören.

Das Ergebnis ist ein mit floydigen Artrock-Elementen und engelsgleichem Chorgesang gewürzte Ambient-Produktion, mit der sich DEEP IMAGINATION auf eine neue, vielschichtigere musikalische Ebene begibt. (BSC Music/Prudence)


Carefully Kept Secrets - EP (2016)

Auf "Carefully Kept Secrets" kommen noch stärker als zuletzt Artrock-Elemente zum Tragen. Gitarrist Günter Kaufmann trägt hier vielschichtig mit floydigen Klängen dazu bei, wie auch US-Percussionist Byron Metcalf mit sanft treibenden Rythmen, wie sie nur von ihm stammen können.

Mit der engelsgleichen Stimme von Sängerin Ann Kareen Mainz und einem überraschend progressiven Arragement, begibt sich der Hörer mit "Carefully Kept Secrets" auf die Suche nach dem Hüter eines gut gehütetenen Geheimnisses. Und mit der 16-minütigen "epic-version" von "Dancing With Ghosts" erscheint auf der 2-Track Maxi auch wieder ein "non-album track". (BSC Music/Prudence)


Dancing With Ghosts (2015)

Die magische und eingängige Komposition "Dancing With Ghosts" aus der Feder von Thorsten Sudler-Mainz spielt mit Ambient-, Artrock- und nicht zuletzt auch Gothic-Elementen und handelt in metaphorischer Weise davon, dass wir alle den Geistern unseres Lebens den gemeinsamen Tanz nicht ausschlagen können.

Die zweite Single von DEEP IMAGINATION, auf der auch der brilliante Gastgitarrist Günter Kaufmann und die drei Chor-Sängerinnen Ann Kareen Mainz, Tanja Bamberg und Oda Reiter zu hören sind, wurde erneut von Thorsten Rentsch (Art Of Infinity) im Renaissance Studio Cologne abgemischt. Mit "Dancing With Ghosts (chillout-version)" und "La Luna (b-side)" enthält die neue "Maxi" zusätzlich zwei "non-album tracks". (BSC Music/Prudence)


Live at Electronic Circus Festival (2011)

Mit dem 4-Track Album "Live at Electronic Circus Festival" veröffentlicht Deep Imagination Mastermind Thorsten Sudler-Mainz die Essenz des gefeierten Auftritts beim Electronic Circus Festival im September 2010. Die magische Atmosphäre beim Konzert im bis auf den letzten Platz gefüllten Kultclub im Bielefelder Movie wird mit dieser Aufnahme eindringlich dokumentiert. Sanfte elektronische Klänge bilden einen Spannungsbogen bis hin zu progressivem und von Art-Rock in Pink Floyd-Manier geprägten Sound. Mit "The Dragons Flight" präsentiert der deutsche Keyboarder gemeinsam mit seinen Gästen Thorsten Rentsch (Keyboards, Guitar, Percussion) und Stefan Höllering (Tenor-, Electro-Saxophone) auf dieser Veröffentlichung auch ein Stück seines Band-Projekts Art Of Infinity. "Live at Electronic Circus Festival" bietet zudem einzigartige Live-Versionen von "Clouds", "Sense" und der Zugabe "Breath-Space" aus dem 2010er Deep Imagination Erfolgsalbum "Awareness". (BSC Music/Prudence)


Awareness (2010)

Auf dem ersten Prudence Album seines Projekts Deep Imagination bietet Thorsten Sudler-Mainz (Art Of Infinity) Electronica vom Feinsten. Nachdem auf den ersten beiden erfolgreichen Deep Imagination Alben Scapes" und Gemstones" Ambient-Musik mit weiten Klanglandschaften zu hören war, hat Sudler-Mainz mit dem neuen Werk Awareness" sein Soloprojekt gewissermaßen noch einmal ganz neu erfunden". Der Hörer wird mitgenommen von tranceartigen und exzellent programmierten Loops, die zusammen mit den fließenden Klangformen von Awareness" eine komplett eigenständige und so bisher noch nicht gehörte Form moderner Electronica offenbaren.

Die zehn Stücke auf Awareness" befassen sich inhaltlich mit dem Thema Bewusstsein. Im Opener "Awareness Part 1 - Space" tut sich vor dem Hörer ein gigantisch großer (Klang-)Raum auf. "Awareness Part 2 - Clouds" zeigt die sanfte und verträumte Seite von Deep Imagination. "Awareness Part 3 - Surroundings" ist mit seiner an die Akte-X Musik erinnernden Pfeifermelodie ebenso ein Eckpfeiler des Albums wie das über 10- minütige "Awareness Part 4 - Tradition"...

Mit Matthias Krauss, Thorsten Rentsch sowie Saxophonist Stefan Höllering sind auf dem Album drei Gastmusiker zu hören, die auch den Fans von Art Of Infinity wohl vertraut sind.

Ungewöhnliche, anspruchsvolle Electronica zwischen Art Rock und Trip Hop. (BSC Music/Prudence)


Surroundings (2010)

Die erste Single von DEEP IMAGINATION enthält den Single-Edit von "Awareness Part 3 - Surroundings". Und mit "Awareness-Medley" geht der Hörer auf eine spannende, 10-minütige Reise durch das Album "Awareness".


Gemstones (2008)

Das zweite Album "Gemstones" beinhaltet mit dem Opener "Planetary System" einen der beliebtesten Tracks von Deep Imagination. Mit vier Live-Aufnahmen, unter anderem vom legendären Debüt Konzert beim Satzvey Castle Festival und vom Auftritt im Planetarium Bochum sowie zweier "Scapes"-Remixe sind auf "Gemstones" einige rare Edelsteine enthalten.

Und im dreilteiligen, von einem Museumsbesuch inspirierten Titeltrack wird das Genre "Electronic-Ambient" für den Hörer regelrecht greifbar gemacht. Wie das erste Album "Scapes" erschien auch "Gemstones" auf CD bei Syngate Records, bevor BSC Music/Prudence die beiden Alben auch Digital veröffentlichte.


Scapes (2005)

Scapes erschien 2005 und ist das Debüt Album von Deep Imagination. Thorsten Sudler-Mainz erschuf hier Elektronische Klanglandschaften, während er ganz bewusst auf Gesang, Songstrukturen und Beats verzichtete.

Das Eclipsed Musikmagazin schrieb: "Musikalische Strukturen wie „Moonscape“, „Oceanscape“, „Sunscape“ oder „Mindscape“ lassen Bilder entstehen, die letztendlich durch die Musik an sich schon fast greifbar werden... "Scapes“ ist Ambient der alten (Tangerine Dream) und der neuen Schule (Art Of Infinity), wobei in der offensichtlichen Ruhe das Mysterium dieser Produktion liegt."

Ein zeitlos magisches Debüt-Album, das als CD auf Syngate Records erschien und drei Jahre später zusammen mit dem Zweitwerk "Gemstones" von BSC Music/Prudence als Digitaler Download veröffentlicht wurde.