Skip to main content

Die musikalischen Kapitel von DEEP IMAGINATION

Musikalische Entwicklung und Retrospektive


Kapitel 3 | 2019 - 2020 - 2021

Mit der Veröffentlichung der Single "Temple In Nowhere" läutetete Thorsten Sudler-Mainz 2019 ein neues Kapitel von DEEP IMAGINATION ein, wobei stilitische Elemente wie Elektropop, Darkwave und Gothic Rock in den Ambient-Artrock Klangkosmos Einzug hielten.

Das  bandeigene "Imagination-Studio" wurde in 2018 einem kompletten technischen Reset unterzogen. Und wurden bislang sämtliche Produktionen von DEEP IMAGINATION im Renaissance Studio in Köln gemischt, wurde "Temple In Nowhere" erstmals komplett selbst von Thorsten Sudler-Mainz im "Imagination-Studio" in Cleeberg|Hessen produziert und final abgemischt.

Im Oktober 2020 erschien nach zweijähriger Schaffensphase das fünfte Album "My Silent Celebration". Vorab veröffentlichte DEEP IMAGINATION die Single+Video "In My Memory" und das Video "Longing For Peace". In 2021 erschien die Single und der Videoclip "Coming From The Cold".


DEEP IMAGINATION Interview-Stories | Northern Art Music, streetclip.de, EMPIRE, Sonic Seducer, Orkus!

NAM Interview

(23.12.2020) Mit seinem neuen Album hat sich DEEP IMAGINATION Mastermind Thorsten Sudler-Mainz selbst übertroffen. So Sven Hauke Erichsen von Northern Art Music im Interview zum im Oktober 2020 erschienenen Album "My Silent Celebration". Der Deutsche Musiker, der Elektronische Musik mit Einflüssen aus Artrock, Ethno-Pop und Darkwave produziert, gibt interessante Einblicke und spricht über seine Inspiration und die Art und Weise, wie das neue Werk entstanden ist.

Das Interview als PDF


Streetclip Interview

(21.02.2021) "Wenn sich elektronische Schönheit und epische, bisweilen dunkle und progressive Rock-Klänge einen..." so leitet Streetclip.de Macher Michael Haifl das Interview zum Album "My Silent Celebration" ein. Im Interview mit Thorsten Sudler-Mainz geht es ins Detail und darüber, wie es zu der bislang erfolgreichsten Produktion von Deep Imagination kam.

http://streetclip.de/2021/02/21/deep-imagination/


Sonic Seducer Interview

Der Sonic Seducer gilt als die populärste Zeitschrift der Alternative- und Schwarzen Szene in Deutschland und angrenzenden Ländern. DEEP IMAGINATION ist jetzt auf dem Kult Sampler "Cold Hands Seduction", der jeder Ausgabe beiliegt, mit der Single "In My Memory" vertreten. Laut Sonic Seducer hat der CD-Sampler eine Auflage von mehreren zehntausend Exemplaren. Zudem erschien in der aktuellen Ausgabe 02-2021 des Sonic Seducer eine Story zu DEEP IMAGINATION.

Interview JPEG


Orkus Interview

DEEP IMAGINATION-Mastermind Thorsten Sudler-Mainz spricht über Kreativität, Melancholie und das neue Album. Eine Story von Marie-Luise Henke für das deutsche Dark-Rock Printmagazin Orkus! Orkus! ist ein seit über 25 Jahren erfolgreiches Dark-Rock Magazin aus Deutschland. Das Printmagazin behandelt Themen wie Gothic, Darkwave, Elektro oder Mittelalter-Rock. In der neuen Sommerausgabe 2021 erscheint erstmals im Orkus! ein Interview mit DEEP IMAGINATION. Dieses präsentiert das Magazin mit einem SCAN-TO-VIDEO-QR-CODE, über den mit einem einzigen Klick das neue Video "Coming From The Cold" über das Smartphone abgespielt werden kann.

Interview JPEG
 

EMPIRE Interview

DEEP IMAGINATION-Mastermind Thorsten Sudler-Mainz erzählt über die 80er, Art Of Infinity und das neue Album. (04.03.2021)

Das EMPIRE ist ein Deutsches Printmagazin für anspruchsvolle Rockmusik, wurde 1991 gegründet und behandelt fünfmal im Jahr Themen um Artrock, Progresssive Rock und Elektronische Musik. Nachdem DEEP IMAGINATION in der letzten Ausgabe auf dem Beilage CD-Sampler "EMPIRE Art Rock 138" mit dem Longtrack "Burning Sun" vom neuen Album "My Silent Celebration" vertreten war, ist jetzt in der Ausgabe 1/2021 ein ausführliches Interview mit DEEP IMAGINATION-Mastermind Thorsten Sudler-Mainz erschienen. Im Interview, das von Stephan Schelle geführt wurde, erzählt der Deutsche Musiker von seinen Anfängen in den 80er Jahren, über sein in den Nullerjahren erfolgreiches Projekt ART OF INFINITY bis hin zur Entstehung des hochgelobten neuen Albums von DEEP IMAGINATION.

Interview PDF


Album und Singles 2020+2021

My Silent Celebration - CD-Booklet (2020)

In My Memory - CD-Booklet (2020)

Coming From The Cold (2021)

Foto-Heft (2020)

 

 

 


Neue Gastmusiker bei DEEP IMAGINATION

Auf dem neuen Album von DEEP IMAGINATION sind bekannte Gäste wie Ann Kareen Mainz (vocals) und Günter Kaufmann (guitars), aber auch neue Gastmusiker, wie Lead-Sänger Torsten "Hardy" Hartmann zu hören. Mit Gitarrist Achim von Raesfeld ist ein Musiker dabei, mit dem Thorsten Sudler-Mainz bereits Mitte der 80ger eine seiner ersten Bands gegründet hatte.

Die Gastmusiker auf "My Silent Celebration"

Tracklist

1. In My Memory (3:31)
2. Longing For Peace (5:16)
3. Coming From The Cold (6:17)
4. Burning Sun (13:09)
5. Stopping To Run (7:55)
6. After The Glow (5:06)
7. Entering The Temple (11:56)
8. In My Memory (Extended Version) (14:43)

Musiker

Thorsten Sudler-Mainz | keyboards, vocals, frame-drum, percussion, electric guitar (1, 3, 8), electric bass guitar (3, 8), voices and programming

mit Gästen
Torsten 'Hardy' Hartmann | vocals (1, 8)
Ann Kareen Mainz | vocals, spoken words (2, 3, 4, 5, 7)
Leon Mainz | vocals (1, 8)
Oda Reiter | vocals (2)
Günter Kaufmann | electric guitar (4, 5, 6, 7), acoustic guitar (4)
Thorsten Rentsch | electric guitar (5)
Achim von Raesfeld | electric guitar (3)
Stefan Höllering | sopran-sax (7)


"Temple In Nowhere" Single + Video | 2019

Mit der Single "Temple In Nowhere" läutet das Deutsche Elektronik-Projekt DEEP IMAGINATION ein neues musikalisches Kapitel ein.

Mit geheimnisvollen dunklen Metaphern auf die Sehnsucht nach weit entfernten Paradiesen erschafft Mastermind Thorsten Sudler-Mainz einen Sound, der den Hörer in eine verzaubernde Welt aus Artpop, Gothic und Ambient entführt.

Der Videoclip "Temple In Nowhere" von DEEP IMAGINATION wurde der auf der spanischen Insel Lanzarote gedreht. (BSC Music/Prudence)

CD-Booklet PDF

Pressestimmen zu "Temple In Nowhere"

"In ihrer dunklen Atmosphäre ist diese Musik minimalistisch, atmosphärisch und luftig zugleich." (Music in Belgium)

"Warm, organisch, sehr gut." (Lord Litter)

"Mystisch wirkt das Stück wie aus 1.000 und einer Nacht." (Musikzirkus Magazin)